bei Halle an der Saale
Willkommen in Dölau
Ereignisse 2020
Verzeichnis dieser Seite:
       Bilder können durch anklicken vergrößert werden!
***
***
Geschwindigkeitsbeschränkungen in Dölau Bereits 2019 wurde in der Stadtforststraße im Bereich der Einmündungen von Quer- und Zechenhausstraße in die Stadtforststraße auf Grund des letzten tödlichen Verkehrsunfalls die maximale Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h herabgesetzt. Die Kontrollen an dem dortigen Übergang für Fußgänger haben jedoch ergeben, dass eine relativ große Anzahl von Verkehrsteilnehmern sich nicht an diese Begrenzung gehalten hat. Aus diesem Grund wurde zur besseren Erkennbarkeit die Fahrbahn mit einer zusätzlichen Kennzeichnung (30 km/h) versehen. Gleichzeitig erfolgte die Erweiterung des Bereiches für die Geschwindigkeits- beschränkung über die Kreuzung mit der Elbestraße hinaus. In diesem Zusammenhang bittet die „Initiative Dölau“ sich zur Problematik 30 km/h für Stadtforststraße und Salzmünder Straße zu äußern. Für Ihre Meinungsbildung hier einige Fakten: - Die Sicherheit beim Überqueren der Straßen erhöht sich besonders für Kinder und ältere Mitbürger - Niedrigere Geschwindigkeiten reduzieren den Feinstaubanteil und damit die Gefahr von            Atemwegserkrankungen - Der Lärmpegel sinkt bei niedrigeren Geschwindigkeiten - Niedrigere Geschwindigkeiten von Lastkraftwagen reduzieren die Erschütterungen der Häuser - Ortsdurchfahrten mit 30 km/h reduzieren die Wahrscheinlichkeit, dass Navigationsgeräte von  Fahrzeugen den Durchgangsverkehr über Dölau leiten. Dieser Fall gewinnt besonders mit Eröffnung der Autobahnabfahrt  in Salzmünde an Bedeutung  - Bei 30 km/h erhöht sich die Fahrzeit auf dem 1,4 km langen Abschnitt der Salzmünder Straße  nur um 1,1 Minuten und auf dem 1,2 km langen Abschnitt der Stadtforststraße nur um 48 Sekunden. Ihre Meinung können Sie jetzt auch über die Telefonnummer 0345 13252648  der Initiative Dölau mitteilen. Diese Telefonnummer steht auch für alle anderen Hinweise und Meinungsäußerungen zur Verfügung. Weiterhin gibt es die Möglichkeit auf der Internetseite der „Initiative Dölau“ (www.initiative-doelau.de) Standpunkte zu erläutern. Wolfermann, Januar 2020
Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann
Antworten der Stadtverwaltung auf Dölauer Probleme Als Reaktion auf angesprochene Probleme in Dölau ging der „Initiative Dölau“ ein Antwortschreiben der Verwaltung zu. Unter anderem wurde darin der Einsatz von zwei Schülerlotsen am Fußgängerübergang in der Stadtforststraße angekündigt und Zusagen für die Sicherstellung des Schülertransports für den Eissport gemacht. Neben Aussagen zur Bildung von Ortschafträten und der Problematik Fußgängerüberweg in der Stadtforststraße, übermittelte die Verwaltung folgende Aussage zur Problematik Fußweg in der Lieskauer Straße: „Für den Gehweg zwischen dem Kreisverkehr und der Röntgenstraße wurden erste Voruntersuchungen durchgeführt. Der Gehweg führt an dieser Stelle unmittelbar an einer Böschung entlang, die Bestadteil des geschützten Landschaftsbereiches ist. Eine Verbreiterung des Gehweges erfordert Eingriffe in diesen Landschaftsbereich und zudem eine ingenieurtechnische Lösung zur Stabilisierung bzw. Überbau der Böschung. Nach erster Schätzung liegen die Kosten hierführ im oberen sechsstelligen Bereich. Eine Verlagerung des Gehweges auf die andere Straßenseite bringt ebenfalls nicht den gewünschten Erfolg, da die angrenzenden Bereicheauch hier deutlich tiefer liegen als die Lieskauer Straße. Auch hier wären Eingriffe in die angrenzenden Privatgrundstücke erforderlich. Da diese Variante mit hohen Kosten verbunden ist, wird derzeit nach einer geeigneten Förderung gesucht.“ Das Video zeigt den Zustand des Fußweges an der Lieskauer Straße. Obwohl der Weg für das Krankenhaus, die Bewohner der Siedlung an der Röntgenstraße, Einwohner Lieskaus und als Weg zu den Kindergärten von hoher Bedeutung ist, hat das Projekt nicht die nötige Priorität.
***
Reitsportvereine fusionierten Vielen Dölauern ist die Reitsportanlage an der Lieskauer Straße sicherlich kein unbekannter Teil unseres Stadtteils. Idyllisch gelegen ist diese Gegend immer einen Spaziergang wert. Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf unseren Stadtteil. Seit dem 01.01.2020 wird dieses Gelände offiziell vom „Reitsportverein Halle (Saale) e.V.“ von der Stadt gepachtet. Die Anfänge der Nutzung dieser ehemaligen Sandgrube durch den Reitsport gehen bis in die 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurück. Seitdem durchliefen die Pferdefreunde viele Höhen und Tiefen. Die letzten Jahre waren für den Reitsportverein Dölau e.V. sicherlich nicht die Erfolgreichsten, so dass dessen Existenz auf dem Spiel stand. Anstehende Auflagen an den geschrumpften Verein konnten nicht mehr erfüllt werden. Nach anfänglichem Zögern kam es zu Gesprächen mit dem „Reitsportverein Halle (Saale) e.V.“ Dieser war seit Monaten auf der Suche nach Räumlichkeiten für seine Pferde. Mit Futter gut ausgestattet zog der genannte Verein im Februar 2019 nach Dölau um. Im August 2019 kam es schließlich zu Verhandlungen um eine Fusion der beiden Vereine. Im Ergebnis dieser Diskussionen einigte man sich schließlich, dass der Verein zukünftig unter den Namen des „Reitsportverein Halle (Saale) e.V.“ auftritt. Unter dem Vorsitzenden Herrn Olaf Trübner ging man sofort an die Beseitigung der dringlichsten Probleme. Auflagen zur Lagerung von Mist wurden bereits durch die Anschaffung eines Spezialcontainers für die Landwirtschaft gelöst, die Heizung im Vereinsgebäude repariert  und eine neue Flutlichtanlage für den Reitplatz installiert. Pläne für die Sanierung des Reitplatzes, der Paddocks (Koppeln), die Anschaffung eines Hofladers, Sanierung des Stallgebäudes u.v.a. Punkte kamen auf eine abzuarbeitende Liste. Immerhin blickt der mittlerweile größte Reitsportverein Halles optimistisch in die Zukunft. Rücklagen für die medizinische Betreuung der Vereinspferde sind vorhanden und die Wahrscheinlichkeit der Zuweisung von Fördermitteln des Landes ist sehr hoch. Das erarbeitete Konzept bildet die Grundlage zur Verwirklichung der Vereinsvision. Hierzu gehören neben der Heranführung von Kindern und Jugendlichen an den Reitsport, auch die Verbesserung der Bedingungen für den Reitsport in der Stadt. Zukünftig hofft man mit bis zu 10 Pferden gleichzeitig Reitunterricht zu erteilen und auch wieder Reitturniere zu veranstalten.  Wer mehr über den Verein erfahren möchte, findet Informationen auf der Internetseite: www.reitsportverein-halle.de. Anfragen können telefonisch über die Nummer: 0152 287 186 38 oder die E-Mailadresse: info@reitsportverein-halle.de  gestellt werden. Drücken wir den Vereinsmittgliedern die Daumen oder unterstützen sie. Schließlich wird durch die Arbeit der Vereinsmitglieder unser Stadtteil wieder ein Stück attraktiver. Olaf Trübner, Bernd Wolfermann,  Jan 2020
Foto: Bernd Wolfermann
Vereinsvorsitzender Olaf Trübner mit dem 16 Monate alten Fohlen „Joe-Joker“ Foto: Bernd Wolfermann
Foto: Archiv RSV Halle*Saale e.V.
Vereinsmitglied Nina Pärsch auf dem Vereinspferd Clintons-Chino II beim Dreikönigsspringen 2020 in Salzmünde Foto: Archiv RSV Halle*Saale e.V.
***
Vortrag zum Thema: Dölauer Ahnentafeln am 30.01.2020
***
Der kurze Film zeigt zwei zufällig entstandene Aufnahmen. Diese demonstrieren die Notwendigkeit eines Radweges in der Lieskauer Straße von Halle-Dölau. Radfahrer*innen sind auf dem Weg zu den Kindergärten, ins Wohngebiet an der Röntgenstraße oder auf dem Weg zum Krankenhaus bzw. nach Lieskau permanent Gefahren durch Kraftfahrzeuge ausgesetzt. Durch die hier vorhandene durchgehende Linie als Fahrbahnbegrenzung ist ein Überholvorgang theoretisch nicht möglich. Dies wäre ein Verstoß gegen § 41 der Straßenverkehrsordnung (Vorschriftszeichen,  Abschnitt 9 Markierungen, Zeichen 295).
Umfrage zur Bürgerversammlung mit Oberbürgermeister und Verwaltung Im Zusammenhang mit der Bürgermeisterwahl führte die „Initiative Dölau“ ein Gespräch mit Dr. Bernd Wiegand. Im Ergebnis dessen wurde ein Bürgerforum, genannt Zukunftswerkstatt, mit dem OB und Mitgliedern der Verwaltungsspitze für unseren Ortsteil im September vereinbart. Um möglichst viele Probleme und Meinungen zu erfassen, hat die „Initiative Dölau“ den beiliegenden Fragebogen erarbeitet. Bitte kreuzen Sie Ihre Meinung dazu an. Finden Sie einen Fakt nicht berücksichtigt, dann vermerken Sie diesen auf dem Blatt. Werfen Sie das ausgefüllte Blatt in einen der auf dem Fragebogen angegebenen Briefkästen. Eine Möglichkeit der Ausfüllung über das Internet oder Smartphone besteht ebenfalls. Geben Sie die Internetadresse: www.initiative-doelau.de ein. Unter der Rubrik „NEUSTE  BEITRÄGE“ finden Sie die „Bürgerbefragung Initiative Dölau“. Wollen Sie gleich an der Umfrage teilnehmen, dann klicken Sie einfach auf die nebenstehende Umfragetaste. Falls Sie lieber das Telefon vorziehen, gibt es die Möglichkeit über die Festnetznummer 0345 13252648 ihre Antworten zu den Fragen durchzugeben. Die Fragen können Sie den folgenden Abbildungen entnehmen. Ihre Initiative Dölau
Quelle: Initiative Dölau In eigener Sache In eigener Sache Startseite Startseite Sehenswürdigkeiten des Ortes Sehenswürdigkeiten des Ortes Ortsgeschichte Dölau Ortsgeschichte Dölau Dölauer*innen vorgestellt Dölauer*innen vorgestellt Gästebuch Gästebuch Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Impressum Gästebuch Termine Infos & Links Termine Geschichten von Dölau Infos & Links Geschichten von Dölau Archiv 2011 Archiv 2011 Archiv 2012 Archiv 2012 Archiv 2013 Archiv 2013 Archiv 2014 Archiv 2014 Archiv 2015 Archiv 2015 Archiv 2016 Archiv 2016 Geschwindigkeitsbeschränkungen in Dölau Geschwindigkeitsbeschränkungen in Dölau Archiv 2017 Archiv 2017 Dölauer Zeitung Dölauer Zeitung Archiv 2018 Archiv 2018 Archiv 2019 Archiv 2019 Informationen der Initiative Dölau Informationen der Initiative Dölau Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Reitsportvereine fusionierten in Dölau Reitsportvereine fusionierten in Dölau Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Vortrag zum Thema „Ahnentafeln“ in Dölau Vortrag zum Thema „Ahnentafeln“ in Dölau Bürgerumfrage startet in Dölau Bürgerumfrage startet in Dölau Zur Umfrage Zur Umfrage Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite