bei Halle an der Saale
Willkommen in Dölau
Ereignisse 2020
Verzeichnis dieser Seite:
       Bilder können durch anklicken vergrößert werden!
***
***
Geschwindigkeitsbeschränkungen in Dölau Bereits 2019 wurde in der Stadtforststraße im Bereich der Einmündungen von Quer- und Zechenhausstraße in die Stadtforststraße auf Grund des letzten tödlichen Verkehrsunfalls die maximale Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h herabgesetzt. Die Kontrollen an dem dortigen Übergang für Fußgänger haben jedoch ergeben, dass eine relativ große Anzahl von Verkehrsteilnehmern sich nicht an diese Begrenzung gehalten hat. Aus diesem Grund wurde zur besseren Erkennbarkeit die Fahrbahn mit einer zusätzlichen Kennzeichnung (30 km/h) versehen. Gleichzeitig erfolgte die Erweiterung des Bereiches für die Geschwindigkeits- beschränkung über die Kreuzung mit der Elbestraße hinaus. In diesem Zusammenhang bittet die „Initiative Dölau“ sich zur Problematik 30 km/h für Stadtforststraße und Salzmünder Straße zu äußern. Für Ihre Meinungsbildung hier einige Fakten: - Die Sicherheit beim Überqueren der Straßen erhöht sich besonders für Kinder und ältere Mitbürger - Niedrigere Geschwindigkeiten reduzieren den Feinstaubanteil und damit die Gefahr von            Atemwegserkrankungen - Der Lärmpegel sinkt bei niedrigeren Geschwindigkeiten - Niedrigere Geschwindigkeiten von Lastkraftwagen reduzieren die Erschütterungen der Häuser - Ortsdurchfahrten mit 30 km/h reduzieren die Wahrscheinlichkeit, dass Navigationsgeräte von  Fahrzeugen den Durchgangsverkehr über Dölau leiten. Dieser Fall gewinnt besonders mit Eröffnung der Autobahnabfahrt  in Salzmünde an Bedeutung  - Bei 30 km/h erhöht sich die Fahrzeit auf dem 1,4 km langen Abschnitt der Salzmünder Straße  nur um 1,1 Minuten und auf dem 1,2 km langen Abschnitt der Stadtforststraße nur um 48 Sekunden. Ihre Meinung können Sie jetzt auch über die Telefonnummer 0345 13252648  der Initiative Dölau mitteilen. Diese Telefonnummer steht auch für alle anderen Hinweise und Meinungsäußerungen zur Verfügung. Weiterhin gibt es die Möglichkeit auf der Internetseite der „Initiative Dölau“ (www.initiative-doelau.de) Standpunkte zu erläutern. Wolfermann, Januar 2020
Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann
Antworten der Stadtverwaltung auf Dölauer Probleme Als Reaktion auf angesprochene Probleme in Dölau ging der „Initiative Dölau“ ein Antwortschreiben der Verwaltung zu. Unter anderem wurde darin der Einsatz von zwei Schülerlotsen am Fußgängerübergang in der Stadtforststraße angekündigt und Zusagen für die Sicherstellung des Schülertransports für den Eissport gemacht. Neben Aussagen zur Bildung von Ortschafträten und der Problematik Fußgängerüberweg in der Stadtforststraße, übermittelte die Verwaltung folgende Aussage zur Problematik Fußweg in der Lieskauer Straße: „Für den Gehweg zwischen dem Kreisverkehr und der Röntgenstraße wurden erste Voruntersuchungen durchgeführt. Der Gehweg führt an dieser Stelle unmittelbar an einer Böschung entlang, die Bestadteil des geschützten Landschaftsbereiches ist. Eine Verbreiterung des Gehweges erfordert Eingriffe in diesen Landschaftsbereich und zudem eine ingenieurtechnische Lösung zur Stabilisierung bzw. Überbau der Böschung. Nach erster Schätzung liegen die Kosten hierführ im oberen sechsstelligen Bereich. Eine Verlagerung des Gehweges auf die andere Straßenseite bringt ebenfalls nicht den gewünschten Erfolg, da die angrenzenden Bereicheauch hier deutlich tiefer liegen als die Lieskauer Straße. Auch hier wären Eingriffe in die angrenzenden Privatgrundstücke erforderlich. Da diese Variante mit hohen Kosten verbunden ist, wird derzeit nach einer geeigneten Förderung gesucht.“ Das Video zeigt den Zustand des Fußweges an der Lieskauer Straße. Obwohl der Weg für das Krankenhaus, die Bewohner der Siedlung an der Röntgenstraße, Einwohner Lieskaus und als Weg zu den Kindergärten von hoher Bedeutung ist, hat das Projekt nicht die nötige Priorität.
***
Reitsportvereine fusionierten Vielen Dölauern ist die Reitsportanlage an der Lieskauer Straße sicherlich kein unbekannter Teil unseres Stadtteils. Idyllisch gelegen ist diese Gegend immer einen Spaziergang wert. Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf unseren Stadtteil. Seit dem 01.01.2020 wird dieses Gelände offiziell vom „Reitsportverein Halle (Saale) e.V.“ von der Stadt gepachtet. Die Anfänge der Nutzung dieser ehemaligen Sandgrube durch den Reitsport gehen bis in die 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurück. Seitdem durchliefen die Pferdefreunde viele Höhen und Tiefen. Die letzten Jahre waren für den Reitsportverein Dölau e.V. sicherlich nicht die Erfolgreichsten, so dass dessen Existenz auf dem Spiel stand. Anstehende Auflagen an den geschrumpften Verein konnten nicht mehr erfüllt werden. Nach anfänglichem Zögern kam es zu Gesprächen mit dem „Reitsportverein Halle (Saale) e.V.“ Dieser war seit Monaten auf der Suche nach Räumlichkeiten für seine Pferde. Mit Futter gut ausgestattet zog der genannte Verein im Februar 2019 nach Dölau um. Im August 2019 kam es schließlich zu Verhandlungen um eine Fusion der beiden Vereine. Im Ergebnis dieser Diskussionen einigte man sich schließlich, dass der Verein zukünftig unter den Namen des „Reitsportverein Halle (Saale) e.V.“ auftritt. Unter dem Vorsitzenden Herrn Olaf Trübner ging man sofort an die Beseitigung der dringlichsten Probleme. Auflagen zur Lagerung von Mist wurden bereits durch die Anschaffung eines Spezialcontainers für die Landwirtschaft gelöst, die Heizung im Vereinsgebäude repariert  und eine neue Flutlichtanlage für den Reitplatz installiert. Pläne für die Sanierung des Reitplatzes, der Paddocks (Koppeln), die Anschaffung eines Hofladers, Sanierung des Stallgebäudes u.v.a. Punkte kamen auf eine abzuarbeitende Liste. Immerhin blickt der mittlerweile größte Reitsportverein Halles optimistisch in die Zukunft. Rücklagen für die medizinische Betreuung der Vereinspferde sind vorhanden und die Wahrscheinlichkeit der Zuweisung von Fördermitteln des Landes ist sehr hoch. Das erarbeitete Konzept bildet die Grundlage zur Verwirklichung der Vereinsvision. Hierzu gehören neben der Heranführung von Kindern und Jugendlichen an den Reitsport, auch die Verbesserung der Bedingungen für den Reitsport in der Stadt. Zukünftig hofft man mit bis zu 10 Pferden gleichzeitig Reitunterricht zu erteilen und auch wieder Reitturniere zu veranstalten.  Wer mehr über den Verein erfahren möchte, findet Informationen auf der Internetseite: www.reitsportverein-halle.de. Anfragen können telefonisch über die Nummer: 0152 287 186 38 oder die E-Mailadresse: info@reitsportverein-halle.de  gestellt werden. Drücken wir den Vereinsmittgliedern die Daumen oder unterstützen sie. Schließlich wird durch die Arbeit der Vereinsmitglieder unser Stadtteil wieder ein Stück attraktiver. Olaf Trübner, Bernd Wolfermann,  Jan 2020
Foto: Bernd Wolfermann
Vereinsvorsitzender Olaf Trübner mit dem 16 Monate alten Fohlen „Joe-Joker“ Foto: Bernd Wolfermann
Foto: Archiv RSV Halle*Saale e.V.
Vereinsmitglied Nina Pärsch auf dem Vereinspferd Clintons-Chino II beim Dreikönigsspringen 2020 in Salzmünde Foto: Archiv RSV Halle*Saale e.V.
***
Vortrag zum Thema: Dölauer Ahnentafeln am 30.01.2020
***
Der kurze Film zeigt zwei zufällig entstandene Aufnahmen. Diese demonstrieren die Notwendigkeit eines Radweges in der Lieskauer Straße von Halle-Dölau. Radfahrer*innen sind auf dem Weg zu den Kindergärten, ins Wohngebiet an der Röntgenstraße oder auf dem Weg zum Krankenhaus bzw. nach Lieskau permanent Gefahren durch Kraftfahrzeuge ausgesetzt. Durch die hier vorhandene durchgehende Linie als Fahrbahnbegrenzung ist ein Überholvorgang theoretisch nicht möglich. Dies wäre ein Verstoß gegen § 41 der Straßenverkehrsordnung (Vorschriftszeichen,  Abschnitt 9 Markierungen, Zeichen 295).
Umfrage zur Bürgerversammlung mit Oberbürgermeister und Verwaltung Im Zusammenhang mit der Bürgermeisterwahl führte die „Initiative Dölau“ ein Gespräch mit Dr. Bernd Wiegand. Im Ergebnis dessen wurde ein Bürgerforum, genannt Zukunftswerkstatt, mit dem OB und Mitgliedern der Verwaltungsspitze für unseren Ortsteil im September vereinbart. Um möglichst viele Probleme und Meinungen zu erfassen, hat die „Initiative Dölau“ den beiliegenden Fragebogen erarbeitet. Bitte kreuzen Sie Ihre Meinung dazu an. Finden Sie einen Fakt nicht berücksichtigt, dann vermerken Sie diesen auf dem Blatt. Werfen Sie das ausgefüllte Blatt in einen der auf dem Fragebogen angegebenen Briefkästen. Eine Möglichkeit der Ausfüllung über das Internet oder Smartphone besteht ebenfalls. Geben Sie die Internetadresse: www.initiative-doelau.de ein. Unter der Rubrik „NEUSTE  BEITRÄGE“ finden Sie die „Bürgerbefragung Initiative Dölau“. Wollen Sie gleich an der Umfrage teilnehmen, dann klicken Sie einfach auf die nebenstehende Umfragetaste. Falls Sie lieber das Telefon vorziehen, gibt es die Möglichkeit über die Festnetznummer 0345 13252648 ihre Antworten zu den Fragen durchzugeben. Die Fragen können Sie den folgenden Abbildungen entnehmen. Ihre Initiative Dölau
Quelle: Initiative Dölau
***
40 Jahre Carneval Club “Blau-Silber” Dölau Sein 40.Bestehen feiert in diesem Jahr der Carneval Club “Blau-Silber” Dölau. Mit viel Engagement und Humor bereichern die Mitglieder des Vereins seit Jahrzehnten die kulturelle Szene von Dölau. In der Chronik des CCD findet man folgendes über seine „Geburtsstunde“: In einer Männerrunde am 15.01.1980 kam man auf die Idee, einen eigenen Carnevalclub zu gründen. Karl-Heinz-Hartmann,  welcher schon mehrere Jahre Mitglied des Lieskauer Karnevalsvereins war, stellte die entscheidende Frage zur Gründung eines eigenen Clubs. Teilnehmer dieser Zusammenkunft waren Mitglieder des Verkehrssicherheitsaktives Dölau. Seit dieser Zeit zog auch in Dölau die „Fünfte Jahreszeit“ ein. Regelmäßig finden nun im Waldhotel, früher „Café am Heiderand“, die Faschingsveranstaltungen statt. Mit vielen Einfällen und handwerklichem Geschick entstanden eigene Programme, Dekorationen und Kostüme. Nicht zu vergessen sind auch die Mühen bei der Gestaltung von Festwagen für die Umzüge in Dölau oder in Halle. Bleibt für die Zukunft zu wünschen, dass weiterhin viele Dölauer*innen, Jugendliche und Kinder den Weg zum Verein finden und schöne gemeinsame Stunden hier erleben. Ein Klick auf das Vereinsfoto vermittelt einen Eindruck von der Eröffnung des diesjährigen Jubiläums. Foto: Archiv des CCD
Foto: Archiv CCD
***
A 143 – Eine Baustelle westlich von Dölau Seit über 15 Jahren wurde um den Bau des Autobahnabschnittes der A 143 zwischen Bennstedt und der Anbindung an die A14 nördwestlich von Halle (Autobahndreieck Halle Nord) gestritten. Nun ist das Projekt genehmigt. Seit dem 3.Dezember 2019 laufen die Bauarbeiten an dem letzten Teil des Autobahnringes um Halle. Es wurde in der Vergangenheit viel in den Medien über die Westumfahrung Halles berichtet. Da jedoch auch in in Dölau über das Thema diskutiert und spekuliert wird, sind hier einige Informationen zusammengefasst.                 Zu den ersten Bauprojekten gehört die Anschlussstelle Salzmünde. -   Bau der Ortsumgehung Salzmünde, d.h. Umverlegung der L 159 (Landstraße Dölau – Salzmünde) südlich an Salzmünde vorbei. Diese neue Straße erhält die Bezeichnung L 159n. In dieser Bauphase kommt es zeitweise zu einer mehrwöchigen Sperrung der Landstraße 173 (Straße von Salzmünde über Köllme nach Bennstedt). -   Bau des Lärmschutztunnel Salzmünde mit einer Steilböschung in südlicher Richtung -   Lärmschutzwand im Zuge der Saalebrücke mit durchsichtiger Einhausung -   Anlage geschlossene Gehölzpflanzung zwecks Abschirmung der Ortslage Salzmünde -   Bauzeit: ca. 60 Monate Quellen: DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) - BAB 143 – Westumfahrung Halle                  Bürgerinformation Gemeinde Salzatal Fotos 1-5 : Bernd Wolfermann Abb. 1-3   : DEGES
Foto: bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Visualisierung DEGES Quelle: DEGES
Bild 1: Baustellenschild neben            der L 159 
Bild 2:  Erste Arbeiten an der              Auffahrt zur neuen               Landstraße L 159n      
Abbildung 1: Überblick - L 159n 
Abbildung 2: Visualisierung Lärmschutztunnel Salzmünde -            Blick in Richtung Norden zum Ortsteil Schiepzig 
Bild 3:  Blick in Richtung Schiepzig im März 2020, wo die Einfahrt zum              zukünftigen Lärmschutztunnel entstehen wird.
Abbildung 3: Visualisierung der Saale- brücke mit durchsichtiger Einhausung
Bild 4: Abgesteckter Trassenverlauf der L 159n mit Auf-             bzw Abfahrt zur Autobahn (Blick in Richtung             Westen, Dölau im Hintergrund)
Bild 5: Erste Erdarbeiten geben einen Eindruck über den zukünftigen Verlauf             der Autobahntrasse. Markant ist die beginnende Tonschicht, die sich             vor 85-35 Millionen Jahren als Verwitterungsprodukt der ehemaligen             Porphyrerhebungen gebildet hat. Aus den im Porphyr enthaltenen              Feltspaten hatte sich hier Kaolin gebildet, das zur Porzellan-            herstellung verwendet wurde.
***
Erster Online-Gottesdienst aus Halle-Dölau Seit das Virus SARS-CoV-2 erstmalig  Ende Dezember 2019 in China beobachtet wurde, hat es sich mit rasanter Geschwindigkeit über unseren Planeten verbreitet. Im März veränderte sich auch in Deutschland das gesamte gesellschaftliche Leben. Keine Stadt, kein Dorf blieb von den notwendigen Maßnahmen zur Verhinderung einer schnelleren Ausbreitung der Corona-Pandemie verschont. Geschlossene Schulen und Kindergärten, Öffnung nur lebensnotwendiger Geschäfte, Schließung von Gaststätten, Kinos und Theatern, keine Großveranstaltungen und so weiter. Um auftretenden Problemen zu begegnen und Botschaften an die Menschen zu senden, nutzt man jetzt verstärkt die modernen Kommunikationsmittel. So gab es am 05.04.2020 eine Premiere in Dölau. Unter dem Motto „Verbunden bleiben – Palmsonntag im Internet“ fand der erste Online-Gottesdienst statt.
***
Bundestag wählt Dölauer in Ethikrat Wie die „Mitteldeutsche Zeitung“ am 24.04.2020 meldete, hat der Bundestag am 23.04.2020 Prof. Dr. Hans-Ulrich Demuth auf Vorschlag der Linken zum Mitglied des Deutschen Ethikrats ernannt. Das Gremium will mit Stellungnahmen und Empfehlungen zu wichtigen Fragen der Gesellschaft und der Politik Orientierung geben. Der Biochemiker hatte 1997 das Unternehmen Probiodrug mitgründet, das ein Medikament gegen Alzheimer auf den Markt bringen will und ist Einwohner von Dölau.  1)   Weiteres zu seiner Person finden Sie unter dem Link „Dölauer*innen vorgestellt“. 1) Mitteldeutsche Zeitung vom 24.04.2020
Foto: Bernd Wolfermann
***
Restauration des Dölauer Denkmals beendet Das Gefallenendenkmal des 1.Weltkrieges und dessen Umfeld erstrahlt in neuem Glanz an der Einmündung Querstraße / Am Brunnen. Pünktlich zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges hat es die Initiative um Karl Lehmann und Peter Willner geschafft das vom Zerfall bedrohte Denkmal zu retten. Zusätzlich laden drei neue Steinbänke zum Verweilen an diesem Ort ein. Das Setzen der Bänke am 15.04. und die gärtnerische Gestaltung am 21.04.2020 waren fast die letzten Arbeiten auf diesem Areal. Offen blieb eine abgedeckte Fundamentgrube für eine Stehle. Durch die Corona Pandemie hat sich ihre Fertigstellung leider verzögert. Mag dieser Ort der Erinnerung für weitere Jahrzehnte eine Mahnung sein, dass Kriege Opfer, Tod und Zerstörung nach sich ziehen. Weitere Informationen finden Sie unter dem Link „Sehenswürdigkeiten des Ortes“ auf dieser Internetseite. Mai 2020
Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann
Wegen Bedenken zur Gewährleistung der Einhaltung geforderter Mindestabstände während der Corona-Pandemie wurde am Freitag, den 15.05.2020 die Übergabe des neuen Feuerwehrgebäudes durch den Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand im kleinen Rahmen durchgeführt. Obwohl noch Arbeiten im Außenbereich zu diesem Zeitpunkt durchgeführt worden, waren alle Arbeiten im und am Gebäude abgeschlossen. Auch die Einfahrt zu den Garagen der Einsatzwagen war fertiggestellt, so dass der Überführung der Technik vom Ausweichquartier an der Schiepziger Straße nichts im Wege stand. Somit ließ es sich der Oberbürgermeister nicht nehmen den symbolischen Schlüssel für die offizielle Nutzung des Objektes zu übergeben. Für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr geht damit ein langer Traum in Erfüllung. Unter besseren Arbeitsbedingungen können sie nun für die Allgemeinheit ihre Ausbildung und Vorbereitung zu Hilfeleistungen durchführen. In diesem Zusammenhang muss dem Kollektiv um Wehrleiter Oberbrandmeister Mario Tacke ein herzliches Danke ausgesprochen werden. Bleibt nur zu hoffen, dass Eltern, Großeltern, Kindergärten, Schule und eigentlich alle Einwohner*innen Kindern und Jugendlichen die Bedeutung der Feuerwehr vermitteln und sie für diese Freizeittätigkeit begeistern! Hinweis: Die ursprünglich geplante Einweihungsfeier mit Dölauer*innen und anderen Gästen wird auf jeden Fall nachgeholt!     Sobald die Corona-Pandemie abgeklungen ist, wird der Zeitpunkt mitgeteilt. Bernd Wolfermann, Mai 2020
***
Foto: S. Kelz Foto: S. Kelz Foto: S. Kelz
Übergabe des neuen Feuerwehrgebäudes
Für ein Einweihungsfoto von oben hat sich die Feuerwehrmannschaft vor dem neuen Gebäude mit Mindestabstand platziert. Foto: S. Kelz
Oberbürger- meister Dr. Bernd Wiegand bei der symbolischen Schlüssel- übergabe an Wehrleiter Mario Tacke am 15.05.2020 Fotos: S. Kelz
***
Ergebnisse der Dölauer Umfrage Mit    der    Dölauer    Stadtteilzeitung    gingen    im    März    Fragebögen 1)     an    alle    Haushalte    im    Ortsteil.    Gleichzeitig    konnten    über    ein Onlineportal   die   Meinungen   der   Bürger*innen   zu   verschiedenen   Themenschwerpunkten   geäußert   werden.   Die   von   der   „Initiative Dölau“   initiierte   Umfrage   unter   dem   Thema:   „Wie   gut   lässt   es   sich   in   Dölau   leben?“   ist   nun   ausgewertet.   Es   ist   eine   Vorlage entstanden, die eine Diskussionsgrundlage zur Stadtteilkonferenz am 24.09.2020, 18.30 Uhr in der Dölauer Turnhalle bildet. Neben statistischen Angaben sind hier die Meinungen der Umfrageteilnehmer*innen in Diagrammen dargestellt. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Initiative Dölau www.initiative-doelau.de . 1) siehe Ereignisse 2020: Bürgerumfrage startet in Dölau Statistische Zahlen: Teilnehmerzahl:         396    (285 = online, 111 = schriftliche Fragebögen) davon weiblich:                  198       (133  online, 65  Fragebögen) davon männlich:   163 (122  online, 41  Fragebögen) davon divers: 1 (    1 online,    0  Fragebogen)      keine Angaben:   34 (  29 online,    5  Fragebögen) Altersdurchschnitt:            50,0 Jahre                  43,8 Jahre (Online-Teilnehmer)                                                                  63,1 Jahre (Teilnehmer mit schriftlichen Fragebögen) bis 20 Jahre: 11 Teilnehmer*innen (  8 = online,    3 mit Fragebögen) bis 30 Jahre: 10 Teilnehmer*innen (  9 = online,    1 mit Fragebogen) bis 40 Jahre: 76 Teilnehmer*innen (71 = online,    5 mit Fragebögen) bis 50 Jahre: 76 Teilnehmer*innen (69 = online,    7 mit Fragebögen) bis 60 Jahre: 51 Teilnehmer*innen (30 = online,  21 mit Fragebögen)      bis 70 Jahre: 44 Teilnehmer*innen (14 = online,  30 mit Fragebögen)  über 70 Jahre: 36 Teilnehmer*innen (  5 = online,  31 mit Fragebögen)          keine Angaben: 92 Teilnehmer*innen (79 = online,  13 mit Fragebögen)
Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau Quelle: Initiative Dölau
***
Vortrag zur Geschichte und Entwicklungen des Radioempfangs und der Heimelektronik „Wer hat ältestes, funktionsfähiges Radio in Dölau?“. So lautete die Überschrift des Artikels auf  Seite 8 der „Dölauer Zeitung“ (Märzausgabe 2020). Das Rätsel wurde am Freitag den 12.06.2020, 18.00 Uhr im Waldhotel gelöst. Im Rahmen eines Vortrages durch Thomas König über die Entwicklung der drahtlosen Nachrichtenübermittlung überreichte der Referent ein modernes Radio an die Gewinnerin. Herr Rochow nahm im Auftrag der Radiobesitzerin Frau Irene Schildbach die Siegerprämie in Empfang. Ein besonderer Dank gilt dem Chef des Waldhotels Herrn Liebsch, der die ursprünglich im Gebäude der neuen Feuerwehr geplante Veranstaltung in sein Haus übernahm. Leider hatte die Stadt trotz eines vorbildlichen Sicherheitskonzeptes kurzfristig keine Zusage für die Veranstaltung im Schulungsraum der Feuerwehr erteilt. B. Wolfermann, Juni 2020
Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann
Mit viel Mühe hatte der Referent Herr Thomas König (Bild oben rechts) seinen Vortrag vorbereitet. Zahlreiche Modelle gaben einen Einblick in die Entwicklung der Radio- technologie.
Hier sehen Sie das älteste, funktions- tüchige Radio von Dölau. Mehr dazu erfahren Sie im folgenden Video- mitschnitt.
***
Grundschule Dölau bekommt neuen Schulhof Nach Diskussionen im Bildungsausschuss und im Stadtrat der Stadt Halle haben in diesem Jahr die Arbeiten an der Erneuerung des Schulhofes unserer Grundschule begonnen. Durch die Corona-Pandemie hatte man Glück im Unglück. Die fehlenden Schüler bzw. die geringe Schülerzahl ließ eine gewisse Bewegungsfreiheit der Kinder wegen des abgegrenzten Baubereiches zu. Entstehen wird eine Fläche, die in Zukunft keine Pfützen zulässt und die Sicherheit der Grundschüler verbessert. Zusätzliches Grün und neue Spielgeräte sollen zusätzlich den Pausenaufenthalt angenehmer gestalten lassen.
Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann
Aufnahme von der Bauanfangsphase (01.06.2020)
Aufnahme vom 09.06.2020
Aufnahmen  vom 03.07.2020 Fotos: B.Wolfermann
Foto: Bernd Wolfermann
Aufnahme  vom 03.08.2020
***
Einweihung des sanierten Gefallenendenkmals in Dölau Am   Samstag   den   22.August   war   es   soweit.   Das   sanierte   Denkmal   am   Dreieck   Querstraße-Elbestraße-Am   Brunnen   konnte   von der   Initiative   „Gefallenendenkmal   Dölau“   im   Rahmen   einer   festlichen   Veranstaltung   übergeben   werden.   Über   den   Werdegang der   Sanierung   können   Sie   auf   unserer   Internetseite   mehrere   Beiträge   nachlesen.   Einen   Eindruck   von   diesem   Ereignis   an   dem auch unser Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand teilnahm, vermitteln die folgenden Videomitschnitte.
In eigener Sache In eigener Sache Startseite Startseite Sehenswürdigkeiten des Ortes Sehenswürdigkeiten des Ortes Ortsgeschichte Dölau Ortsgeschichte Dölau Dölauer*innen vorgestellt Dölauer*innen vorgestellt Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Impressum Geschichten von Dölau Geschichten von Dölau Archiv 2011 Archiv 2011 Archiv 2012 Archiv 2012 Archiv 2013 Archiv 2013 Archiv 2014 Archiv 2014 Archiv 2015 Archiv 2015 Archiv 2016 Archiv 2016 Geschwindigkeitsbeschränkungen in Dölau Geschwindigkeitsbeschränkungen in Dölau Archiv 2017 Archiv 2017 Dölauer Zeitung Archiv 2018 Archiv 2018 Archiv 2019 Archiv 2019 Informationen der Initiative Dölau Informationen der Initiative Dölau Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Reitsportvereine fusionierten in Dölau Reitsportvereine fusionierten in Dölau Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Vortrag zum Thema „Ahnentafeln“ in Dölau Vortrag zum Thema „Ahnentafeln“ in Dölau Bürgerumfrage startet in Dölau Bürgerumfrage startet in Dölau Zur Umfrage Zur Umfrage Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite 40 Jahre Carneval Club „Blau-Silber“ Dölau 40 Jahre Carneval Club „Blau-Silber“ Dölau Baubeginn der Autobahn westlich von Dölau Baubeginn der Autobahn westlich von Dölau Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Erster Online-Gottesdienst aus Dölau Erster Online-Gottesdienst aus Dölau Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Bundestag wählt Dölauer in Ethikrat Bundestag wählt Dölauer in Ethikrat Restauration des Dölauer Denkmals beendet Restauration des Dölauer Denkmals beendet Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Übergabe des neuen Feuerwehrgebäudes Übergabe des neuen Feuerwehrgebäudes Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Ergebisse der Bürgerumfrage Ergebisse der Bürgerumfrage Vorstellung des ältesten Radio Dölaus mit Vortrag zur Geschichte des Radioempfangs Vorstellung des ältesten Radio Dölaus mit Vortrag zur Geschichte des Radioempfangs Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite Grundschule Dölau bekommt neuen Schulhof Grundschule Dölau bekommt neuen Schulhof Infos & Links Infos & Links Termine Termine Gästebuch Gästebuch Einweihung des sanierten Denkmals Einweihung des sanierten Denkmals Zum Anfang dieser Seite Zum Anfang dieser Seite