*** Buchlesungen zum 12.Dölauer Heft “Geschichten aus Dölau”
Am 18.10.2017 und 09.11.2017 fanden  Lesungen zum 12.Dölauer Heft „Geschichten  aus Dölau“ statt. Für die Lesung am 18.  Oktober hatte Dr. Wissenbach den  bekannten halleschen Schauspieler Hilmar  Eichhorn gewinnen können. Vor  „ausverkauftem Haus“ verstand es Hilmar  Eichhorn die Zuhörer zu fesseln und die von  den Autoren aufgeschriebenen Geschichten   perfekt in Szene zu setzen.  Die zweite Veranstaltung gestalteten die  Pastoren Martin Eichner und Eckart Warner  in der evangelischen Kirche „Nikolaus-  Antonius“. In der voll besetzten Kirche  lauschten die Zuhörer über zwei Stunden  den interessanten Lesungen. Zum Schluss  wurde in diesem würdigem Rahmen den  Autoren der „Dölauer Hefte“ und deren  Initiator Herrn Dr. Wissenbach recht herzlich  gedankt. Für alle Interessenten, die keinen Platz für  die Veranstaltungen bekommen konnten,  haben wir die Mitschnitte wieder beigefügt. Foto: Bernd Wolfermann Foto: Bernd Wolfermann Szene vom 18.10.2017 im Waldhotel Foto vom 09.11.2017 in der Dölauer Kirche Video über die Veranstaltung am 18.10.2017 Video über die Veranstaltung am 09.11.2017 *** Neues Gebäude für Dölauer Feuerwehr In den letzten Jahren wurden mehrere bekannte Gebäude unseres Ortsteils abgerissen. Man denke nur an den „Heidekrug“(1997), das „Heideschlösschen“(2013) und den „Goldenen Stern“(2013). Im kommendem Jahr wird ein weiteres bekanntes Gebäude dem Abrissbagger zum Opfer fallen: Das Feuerwehrgebäude. Das heutige Objekt entstand 1925 und hat seitdem mit der hier stationierten Technik den Einwohnern von Dölau Sicherheit und Geborgenheit gegeben. Etliche Generationen von Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr erwarben hier Grundkenntnisse in der Gefahren- und Feuerbekämpfung. Und so soll es auch in den folgenden Jahren bleiben. Bis 2019 entsteht hier ein neues, den gesetzlichen Vorschriften entsprechenden Feuerwehrhaus. Bereits im Jahr 2010 hatte die Feuerwehrunfallkasse festgestellt,  dass das Gebäude nicht den Anforderungen der DIN 14092 entspräche. Schon in den Medien wurden mehrfach die Mängel publiziert und angesprochen: „So sind die Stellplätze für die Feuerwehrautos zu klein, die Tore sind zu schmal und zu niedrig. Im Fußbodenbereich fehlen Ablaufrinnen, die Lampen hängen ungünstig. Daneben stelle die Lage des Feuerwehrhauses einschließlich des erforderlichen Stauraumes vor den Hallentoren einen Bereich mit Gefährdung dar. Für die Rettungskräfte gibt es zu wenig Parkplätze, um ihre Privatautos im Einsatzfall abstellen zu können. Die Nebeneingangstür ist undicht. Im Sanitärbereich fehlen eine Herrentoilette und zwei Urinale. Bei den Umkleideräumen gibt es derzeit keine Trennung von weiblichen und männlichen Angehörigen.“ 1) Als schließlich Oberbürgermeister Bernd Wiegand im Juni 2016 in Begleitung von Feuerwehr-Kommandant Robert Pulz, sowie des Fachbereichsleiters Sicherheit die Wache besichtigte, versprach er den Prozess der Neugestaltung voranzutreiben. Durch die Stadträte wurde für Abriss und Neubau ein Betrag von 2,19 Millionen Euro bewilligt. und im Haushalt eingeplant. Mit dem Abriss des alten Hauses soll 2018 begonnen und  2019 der neue Komplex fertig gestellt werden. Damit die Freiwilligen Feuerwehr weiterhin ihren Aufgaben nachkommen kann, erfolgt der befristete Umzug in die Äußere Lettiner Straße 3 in Schiepzig. Hoffen wir, dass diesmal alles planmäßig abläuft und die Kameraden Ende 2019 in ihr neues Domizil einziehen können. Vielleicht gefällt vielen Jugendlichen der neue Komplex so gut, dass auch sie  der Freiwilligen Feuerwehr beitreten. Denn ohne Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner hilft die schönste Feuerwehrwache nichts! Ohne sie kann kein Menschenleben gerettet oder deren Eigentum geschützt werden. (B. Wolfermann) 1) Quelle: Du Bist Halle vom 27.06.2016 So könnte das neue Feuerwehrgebäude aussehen! Foto: Archiv Wolfermann Quelle: Bauunterlagen der FF Dölau Fotomontage: Bernd Wolfermann